Territoriums

Alles fängt hier in Costa degli Dei an, in der Region Calabria. Ein Küstenteil, dass von Pizzo Calabro bis Nicotera geht und Orte wie Capo Vaticano und Tropea umfasst. Ein Teil von Land mit einer magnetisierenden Faszination, wo die atemberaubende Natur über alles herrscht.

Der Schriftsteller Giuseppe Berto nannte dieses Gebiet “Costabella” (schöne Küste), ein Name, der das Wunder dieser Ecke von Calabria nur teilweise entspricht: die Granitfelsen, die weißen Strände, das grün-blaue Meer mit seinen chargierenden Abtönungen.

Die Sonne wickelt alles auf und die Luft ist mit dem unverwechselbaren und wilden Duft der Macchie erfüllt. Die kleinen Buchten riechen nach Seealgen, Wilde Pistazie, Blumen und reifen Zitrusfrüchten. Düfte, die sich an dem rhythmischen Schlagen der Wellen auf der Strandlinie verbinden und die stille Ruhe dieses Gebiets kennzeichnen.

Die Hügel der Küste herum sind mit dem ewigen Grün der duftenden und spontan aufwachsenden Sträucher bedeckt, sowie von den gepflegten Olivenbäumen, die an der Landschaft der Magna Grecia erinnern.

Costa degli Dei ist eine Ecke Paradies. Eine dynamische Begegnung von Überhängen, Meer, Himmel, Erdformen und Farbenspiele in einer der fantasievollsten Landschaften der Welt.